Das sind wir

Nicole Noack - Tierfotografin aus Leidenschaft

Mein Name ist Nicole Jeanette Noack und mit meinen geliebten Vierbeinern wohne ich im schönen Langenfeld, genau zwischen Düsseldorf und Köln gelegen. Meine Vierbeiner sind Shire Horse Jonathan sowie unsere Hunde Filou, Sullivan und Leeroy. Meine Liebe und Leidenschaft zu allen Vierbeinern führte mich natürlich sehr schnell mit der Kamera zum Motiv Tier. Lange Zeit habe ich die Tierfotografie nur in der Freizeit ausführen können. Seit 2009 bin ich hauptberuflich und selbständig als Fotografin mit eigenem Fotostudio tätig und kann mich voll und ganz auf meine Leidenschaft konzentrieren. Die Tierfotografie lässt mein Herz höher schlagen, ständig bin ich auf der Suche nach neuen Ideen und Motiven. Das Arbeiten mit großen und kleinen Modellen macht mir jeden Tag aufs Neue Spaß und wenn ich mit dem Bilderschatz zu Hause ankomme, tobe ich mich mit Photoshop & Co. kreativ aus. Die Fotografie ist eine lange Reise, die wohl niemals zu Ende geht. Daher entdecke ich immer wieder Neues und mein Durst neue Ideen umzusetzen ist unstillbar. Mit meinen Arbeiten bin ich nie am Ziel, lange noch auf Reisen.

Bei meinen angebotenen Leistungen und Shootings ist mir das Wohl der kleinen Modelle jedoch stets das Wichtigste. Darum zählen nicht nur Geduld und Einfallsreichtum zu einem guten Fotoshooting, sondern auch die Ruhe, die Kamera mal ein paar Minuten beiseite zu legen und den Fellnasen eine Pause zu gönnen. Aus diesem Grund heißt mein Konzept auch „Tierfotografie mit Herz“. Und das sollen nicht nur meine zweibeinigen Kunden mit meiner gegebenen Zufriedenheitsgarantie spüren, sondern vor allem die kleinen Motive vor der Kamera! Nur wer das Objekt vor der Linse mit dem Herzen sieht, kann das einfangen, was er wirklich sucht, den einzig wahren Moment!

Kontaktiert mich, wenn Ihr Fragen habt, wir haben immer ein offenes Ohr für Euch!

 

Simon Schick - Tierfotografie, HDR, Natur- und Landschaftsfotografie

Seit 2012 unterstützt Simon unser Team mit seiner ganz eigenen Philosophie der Fotografie. Er hat große Freude an der HDR-Fotografie (Landschaften und Tiere), Makro-Aufnahmen und natürlich tierischen Portraits aller Art. Besonders für Katzen hat er ein ganz besonderes Auge und er sammelte in den letzten Monaten auch bei Hunde- und Pferdeshootings viele neue Erfahrungen. Ich bin immer wieder fasziniert von den Ergebnissen seiner Fotosaissons. Sie haben eine ganz eigene Sprache und viel Ausstrahlung. Soweit es unsere Zeit zulässt, sind wir auch gemeinsam auf Fotosafari. Simons Arbeiten findet Ihr natürlich auch hier auf dieser Webseite. Auch 2015 werden wir sicherlich wieder einige Fotoshootings zusammen umsetzen!

 

Unsere Philosophie

Natürlich möchten wir Euch auch ein wenig über uns erzählen, damit Ihr einen Eindruck von unserer Arbeit und unserer Philosophie bekommt. Außerdem liegen mir ein paar persönliche Worte am Herzen, die ich hier aufführen mag. Jeder, der eine Dienstleistung anbietet, muss seine eigene Philosophie finden und vor allem - daran festhalten. Seinen eigenen Weg darf man nie aus den Augen verlieren. Nur wer voll und ganz hinter seinem angebotenen Konzept steht, der wird glücklich damit werden. Mein Konzept war schnell klar, denn schon im Namen "Tierfotografie mit Herz" ist alles gesagt. Geduld im Umgang und die Liebe für das Motiv sind in der Fotografie unumgänglich, Kreativität und die richtige technische Umsetzung einer Bildkomposition unerlässlich. Neben dem Wohl der vierbeinigen Modelle ist für mich die Zufriedenheit von Frauchen und Herrchen ein sehr wichtiger Faktor bei meiner Arbeit. Meine Shootinggäste sollen sich wohlfühlen, ein nettes und lustiges Shooting haben und am Ende genau die Bilder erhalten, die Ihr Euch gewünscht habt.

Fingerspitzengefühl

Die Haustierfotografie ist etwas Einzigartiges und der Fotograf muss genau wissen, worauf es ankommt. Es bedarf manchmal schon des ein oder anderen Tricks. Eine klappernde Futterdose für aufmerksame Pferdeohren, ein richtiges Quietschen, damit das Hundeköpfchen schräg gelegt wird und gutes Timing bei verspielten Katzen, eben ein Auslösen in der richtigen Sekunde. Was noch? Achja, viel, viel, viel Geduld und Ruhe. Nervosität und Stress übertragen sich sofort auf mein Model, daher hat das nichts bei einem Shooting zu suchen. Es darf auch mal eine Hundeschnute ein Küsschen auf die Linse geben (der Fotografin ohnehin!) oder bei einer freudigen Begrüßung im Studio etwas zu Bruch gehen. Das ist bei uns alles halb so wild. Ich arbeite nicht mit professionellen Foto- und Filmhunden, sondern mit ganz normalen, vierbeinigen Lieblingen. Schließlich bin auch ich Hundebesitzer und kann das sehr gut nachvollziehen! Ob ängstlicher Hund oder wilder Feder, das richtige Fingerspitzengefühl wird hier am Ende dazu beitragen das Fotoshooting erfolgreich umzusetzen, sodass Besitzer und Vierbeiner Spaß daran finden können. Dabei freue ich mich über alles, was die Fellnase mir anzubieten bereit ist und setze dies nach bestem Wissen um. Bei der Umsetzung eines guten Motivs ist daher kein Wetter zu kalt, kein  und keine Wiese zu nass. Meine Kunden sehen mich daher oftmals bis zu den Knien im Rhein stehend oder mitten im Gras auf dem Bauch liegend, die Kamera in der Hand und oft (nicht immer!) ein Lächeln auf den Lippen. Das Leben als Tierfotografin ist wirklich schön!

Vieles kann, nichts muss!

Bei einem tierischen Fotoshooting schauen wir nicht auf die Uhr. Im Vorfeld weiß man nie, wie viele Pausen die Fellnasen brauchen, wie lange es dauert, bis die perfekten Aufnahmen gemacht sind. Da gerade ein Studioshooting für viele Tiere Stress bedeutet, kann es auch sein, dass dieses abgebrochen werden muss oder es nicht so lange dauert, wie ursprünglich geplant. Kosten für abgebrochene Shootings gehen zu meinen Lasten. Mir ist das Wohlergehen des Tieres sehr wichtig. Daher gilt hier der Grundsatz: Vieles kann, nichts muss! Natürlich erlebt man als Tierfotografin im Laufe der Zeit so ziemlich jeden Fall. Leider kommt es auch vor, dass wir bestimmte Anfragen erhalten, die wir generell aus tierschutzrechtlichen Gründen ablehnen. Wir werden auch nicht erlauben, dass ein Tier für die Fotos stark stimmlich oder körperlich gemaßregelt wird. Wird die Fellnase also nicht "freiwillig" Modell stehen, so wird das Shooting abgebrochen. Wir möchten keinesfalls, dass das Tier unter Druck die Aufnahmen "über sich ergehen lassen muss".
 

Im Einsatz

Im Einsatz entstehen schon einmal lustige Schnappschüsse! Leider gibt es viel zu selten eine Kamera hinter der Kamera um die lustigsten Motive einzufangen. Was hatte ich schon alles auf dem Schoß sitzen bei meinen tierischen Shootings. Aber das ein oder andere Bild kann hier natürlich landen. Habt Ihr Fotos von uns bei der Arbeit? Dann freuen wir uns sehr über Eure Zusendung.