Es kann ganz einfach sein...

Ein Studioshooting für Hunde und Katzen kann ganz einfach sein, muss es aber nicht! Dieser Post richtet sich an alle Zweibeiner, die ggf. ein Fotoshooting im Studio erwägen und vielleicht noch Zweifel haben... Lest diesen Beitrag und seht, wie einfach es wirklich ist und wovor Ihr Euch ganz doll fürchten müsst!

Auf dem Bild seht Ihr Britta, die mich mit ihren zwei Hunden Ulka und Percy besucht hat. Britta ist Hundetrainerin (http://www.jubelhunde.de) hier in Solingen und natürlich können ihre Hunde ziemlich viel, vor allem gut hören! Ja, da kann ein Fotoshooting im Studio ganz schön einfach sein, muss aber nicht. Klar, ist das toll, wenn die Hunde gehorsam sind und ich würde lügen, wenn ich sage, es kämen gleich viele Fotos raus, wie bei Hunden, die sehr schüchtern, änglichst, aufgeregt, wibbelig, ungestüm sind oder einfach mal auf den Ohren sitzen.

Mir fällt aber immer wieder auf, dass einige Zweibeiner, die mit ihren Hunden ins Studio kommen, ganz kribbelig sind, ihre Hunde mit Argusaugen beobachten, sich kaum mit mir unterhalten können, aus Sorge, ihr Liebling macht irgendwelchen Unsinn. Sie sind so nervös, dass sie ihren eigentlich total ruhigen Vierbeiner damit anstecken. Ich finde das schade, denn ich möchte, dass sich alle Zwei- und Vierbeiner bei mir im Studio total entspannen können. Sich umsehen, hinsetzen und mit mir ihre Wünsche besprechen können, OHNE Ängste und Sorgen. Denn diese sind total unbegründet! Sage ich einfach nur so? BLÖDSINN.

Erst einmal bin ich selbst dreifacher Hundebesitzer. Meine Hunde können auch gehorsam sein, mal mehr und mal weniger. Was sie aber noch besser können, ist mich blamieren. Denn sie erahnen, wann sie ihr Frauchen mal so richtig schön vorführen können! Im Fressnapf mal das Beinchen heben, beim Tierarzt auf einmal kein Sitz mehr können, andere Hunde anpöbeln. Ja, Ihr kennt das. "Eigentlich machen sie das nicht!" - Ja, genau! Und warum sollen Eure Hunde sich bei mir anders benehmen? Warum nicht mal die "Sau" raushängen lassen und sich ein wenig daneben benehmen? Meint Ihr deshalb ist Euer Hund ungezogen? Meint Ihr das muss Euch peinlich sein? BLÖDSINN! Die Hunde sind aufgeregt, wenn sie zu mir kommen. Alles riecht spannend, ich bin fremd, die Umgebung ist neu, wer weiß schon, was hier passiert? Tierarzt? Natürlich muss alles ganz aufgeret untersucht werden. Und natürlich sind Hunde für Eure Emotionen empfänglich! Wenn Ihr schon aufgeregt seid, warum sollen sie es nicht sein? Aber stellt Euch die Frage, warum aufgeregt sein?

Okay, nehmen wir den schlimmsten Fall an? Sicherlich wird der ein oder andere Zweibeiner, der zu mir kommt, sowas befürchten.... Der Hund fliegt zur Tür rein, Ihr hinterher. RUMS, es geht irgendwas zu Bruch, BÄÄÄÄÄÄM eine Lampe fällt um, der Fotograf wird stürmisch begrüßt, hat danach ein paar Kratzer im Gesicht, die Kamera hängt auf der Kippe und nach einigen wilden Galopprunden mit Gebell durchs Studio und über sämtliche Möbel, dreht der Hund sich im Kreis und und erledigt ein dickes Malheur auf dem Laminat. Und das obwohl Ihr gerade extra noch ne lange Gassirunde gedreht habt? Es ist nicht ein Bild möglich, weil Euer Hund nicht 2 Sekunden still sitzen möchte und all seine Manieren vergessen hat? Lieber eine Runde nach der anderen durchs Studio dreht? Ja und jetzt?

Der Fotograf wird Euch also sofort rauswerfen und Eure Versicherungsunterlagen erfragen, einen Blogeintrag verfassen mit Eurem Namen und dem Beitrag, dass IHR den ungehorsamsten Hund auf dieser Erde habt. BLÖDSINN !!!!! Also, es ist nicht so, als wäre ähnliches nicht schon mehrfach vorgekommen! ABER ich bin Tierfotografin!!! Das Ganze endet also in einer Lachtirade, der Hund bekommt seine Zeit, die er braucht und Frauchen wird in den Arm genommen, irgendwann lacht man dann zusammen darüber. Und ich habs in einem Tag vergessen! Versprochen. Immer wieder kommen Kunden wiederholt zum Shooting und sagen: "Weißt Du noch beim letzten Mal, wie schlecht mein Hund gehört hat?" - NE! Versprochen, weiß ich nicht. Ich kann mich nicht dran erinnern. Es sind andere Dinge, die im Gedächtnis bleiben, z.B. die netten Zweibeinern oder lustige Geschichten, die Ihr mir erzählt habt. Die Ergebnisse bleiben später hängen, nicht mehr. Es stimmt natürlich, dass man sich manchmal die Fotos hart erarbeiten muss, vor allem die ohne Zunge.... Und Fotos mit Frauchen / Herrchen stellen immer eine besondere Herausforderung da. Ihr kennt das? Einmal kuscheln bitte und Euer Vierbeiner wirft sich auf den Rücken und macht nur Unsinn. Ja, ich kenn das erst recht und finde es daher total normal. Ihr seid da keine Ausnahme, ganz im Gegenteil. Mit einigen Hunden ist eben mehr möglich, als mit anderen. Das hat aber oft gar nichts mit dem Gehorsam zu tun. Es gehört ebenso dazu, sich spielerisch auf den Charakter des Hundes angepasst, an die Fotos heranzutasten. Ja, Tricks wie Leberwurst aus der Tube gehören auch dazu. Und?

Der Hund ist bei mir nicht, wie bei Euch zu Hause! Es gibt ängstliche und auch wibbelige Hunde, die auf dem "Sofa" im Studio plötzlich wie eine 1 funktionieren, als hätten sie nie was anderes gemacht. Es gibt aber auch souveräne Hunde, die beim ersten Blitz die Flucht ergreifen, sehr gehorsame Hunde, die im Studio plötzlich auf den Ohren sitzen. "Das hätte ich nie gedacht..." höre ich bestimmt in jedem zweiten Shooting. Mir ist aber wichtig, dass Ihr Euch wohlfühlt, dass Euer Vierbeiner sich wohlfühlt. Wenn ein Fotoshooting nicht möglich ist ohne das der Hund zu viel Stress hat, wird es abgebrochen! Es kostet Euch dann auch kein Geld. Bitte seid entspannt, lasst Euren Hund bei mir Hund sein. Es geht um NICHTS, es kann auch nichts passieren, was nicht schon vorgekommen ist. Eurem Hunde zu Liebe seid entspannt. Wir nehmen was klappt und es wird nichts erzwungen. Daher geht auch alles mit Ruhe und Geduld. Ich werde nicht nach Zeit oder nach Anzahl der Fotos bezahlt... Meine Geduld ist endlos, also nehmt Euch an Beispiel an mir und wenn Euer Vierbeiner den Clown raushängen lässt, dann lacht eben mit mir darüber. Es sind Lebewesen, die überhaupt nicht verstehen, warum sie da sitzen sollen und auch noch "Zunge rein?! Hö?"! Ein Studioshooting ist unglaublich anstrengend für Euren Hund. Sie sollen "bleiben" werden aber nicht - wie sonst - ignoriert, sondern ständig mit Reizen überflutet, damit sie auch "nett" gucken. Lustige Geräusche, geworfene Leckerchen, aber dabei gilt "bloß nicht bewegen, bloß nicht aufstehen..." Wie sollen sie das verstehen? Das ist eine ganz neue Situation für Eure Fellnase. Erwartet keine Wunder, setzt Euch und Eure Hunde nicht völlig sinnlos unter Druck und entspannt Euch !!!! Dann sind alle glücklich.   

     
Und das ist kein Blödsinn, das ist fest versprochen!

 

BA320888
BA320895
BA320904
BA320913
BA320941
BA320981
Collage

 

 

 

Adresse

Nicole Schick Tierfotografie

Klommenberg 10

42179 Solingen

Facebook

Werde Fan unserer Facbook Seite

 

Kontakt

Telefon: 0212-6423434

Mobil: 0175-2067788

info@nicole-schick-tierfotografie.de